Mutter, was ist zu malen

Verträumter – als die Polizei erlaubt –
daß aus einem einzigen Wirbel –
oder Strahl – Licht ist –
das belebt.
Und aus dem Anlaß – jeder Schrei und Jubel.
Und das Bezeichnen.
Miteinanderauskommen.
Und der Verschluß. – Und der Krieg.
Oder das Beikommen.
Oder der Beifang, der wieder ins Meer darf.
Wie so sehr aus der Nacht das Haus wächst –
durch Fingerzeig bewegt.
Oder in den Sumpf fallen – und weiterleben?
Kennst Du´s?

Wie einsamer Eiszapfen vom Dach
am Schulterblatt – vorbei ins Herz fällt.
Und schmilzt – mit dem letzten Pochen.
Und die rote Tinte in den Schnee.
Nachts – über Dächer steigen.
Auf schmalem Balken und Brett
Gleichgewicht üben
vor dem Grausen und Abstand nach unten.
Verträumt über vielen Gründen;
ein jeder zur Wahl.
Verträumte die Nacht
die den Schläfer
in die Zeitbeuge wirft
Wo alles mit allem geschieht –
daß daraus werden soll…